Medien

Fachkongress für Zahnärzte lockt in die Messe Cottbus

LZKB Zahnaerztetag Ankuendigung 0086Brandenburgischer Zahnärztetag zum Thema Parodontologie

Über 1.500 Teilnehmer aus ganz Deutschland haben sich für den 22. Brandenburgischen Zahnärztetag in Cottbus angemeldet. Am 23. und 24. November besuchen Zahnmediziner und Zahnmedizinische Fachangestellte den Fortbildungskongress zum Thema „Aktueller Stand der Parodontologie".

Dazu laden ein: die Kassenzahnärztliche Vereinigung Land Brandenburg (KZVLB), die Landeszahnärztekammer Brandenburg (LZÄKB) und der Quintessenz Verlag Berlin.

Tagungsthema hochaktuell

Wenn sich eine bakteriell bedingte Entzündung im Mund nicht nur auf das Zahnfleisch, sondern darüber hinaus auf den gesamten Zahnhalteapparat ausgebreitet hat, dann spricht man in der Zahnmedizin von einer Parodontitis. Diese kann für die Mundgesundheit schwerwiegende und teils irreversible Störungen zur Folge haben: Zahnfleischtaschen an der Zahnwurzel, ein Abbau des Knochengewebes, Änderungen der Zahnstellung oder sogar eine Zahnlockerung.

Die verschiedenen Möglichkeiten der Parodontitisbehandlung werden beim diesjährige Zahnärztetag thematisiert. So beschäftigen sich die Zahnmediziner unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Thomas Hoffmann aus Dresden unter anderem mit der Frage: Wann ist ein Zahnerhalt möglich und in welchen Fällen nicht? Welche Therapiemaßnahmen gibt es?

Bei der Diagnose und Behandlung einer Parodontitis setzt der Zahnarzt auf das Know-how des gesamten Praxisteams. Aus diesem Grund spricht der Fachkongress in Cottbus traditionell nicht nur Zahnmediziner, sondern auch Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA) an. Für diese haben die Organisatoren ebenfalls ein eigenes Fortbildungsprogramm vorbereitet, in dem es unter anderem um die Themen Vorbereitung, Assistenz und Nachbereitung bei der sogenannten PAR-Chirurgie gehen wird.

Statement: „Bereits zum 22. Mal laden wir zum Brandenburgischen Zahnärztetag nach Cottbus ein. Die Resonanz der Teilnehmer zeigt uns, dass der Kongress ein fester Termin im deutschlandweiten Fortbildungskalender ist. Unser Ziel ist es, zahnmedizinische Themen praxisnah, fachlich fundiert und wissenschaftlich auf dem aktuellen Stand aufzubereiten, damit gleich am Montag danach der Patient davon profitieren kann", betont Dr. Erwin Deichsel, Vizepräsident und Fortbildungsbeauftragter der LZÄKB.

Angebot für Journalisten

Medienvertreter haben an beiden Kongresstagen die Möglichkeit, mit Referenten und Verantwortlichen der KZVLB und LZÄKB ins Gespräch zu kommen.

Bei Interesse an einem Hintergrundgespräch oder einer Akkreditierung für den Kongress melden Sie sich bitte bis spätestens Donnerstag, dem 22. November 2012, bis 12 Uhr bei Jana Zadow-Dorr an.

Termin:
Freitag, 23. November und
Samstag, 24. November,
Beginn jeweils 9 Uhr
Messe Cottbus
Vorparkstraße 3, 03042 Cottbus

Landeszahnärztekammer Brandenburg
Parzellenstraße 94
03046 Cottbus

Pressestelle:

Jana Zadow-Dorr

Tel.: 0355 – 38148 15
Fax: 0355 – 38148 48

Mobil: 0173 - 38 93 643

E-Mail

... zurück nach oben