Medien

Kronenbehandlung geplant? Neuer "ZahnRat" klärt auf

ZahnRat 81 TitelabbildungPatientenzeitschrift mit neuer Ausgabe im Wartezimmer

Karies, Abnutzung oder Mineralisationsstörungen: Es gibt viele Gründe, warum der Zahnarzt einem Patienten zu einer „Krone" raten kann. Dieser hat dann die Qual der Wahl zwischen unterschiedlichen Materialien und Vorgehensweisen. Der neue „ZahnRat", die gemeinsame Patientenzeitschrift der ostdeutschen Landeszahnärztekammern, liefert nützliche Tipps und Erklärungen für alle, denen eine „Krönung" bevorsteht.

Irgendwann ist es bei dem einen oder anderen Patienten soweit: Sein Zahnarzt schlägt ihm eine Krone vor.

Doch was bedeutet das eigentlich? Die Krone ist kein kompletter Zahnersatz, sondern vielmehr eine Schutzhülle für einen noch vorhandenen, aber stark geschädigten Zahn. „Durch die individuelle Anpassung an den Zahnstumpf und zahnfarbene Materialien können sowohl das Aussehen als auch die Funktion eines natürlichen Zahnes wiederhergestellt werden", erklärt Dipl.-Stom. Bettina Suchan, Vorstandsmitglied der Landeszahnärztekammer Brandenburg (LZÄKB).

Metall-, Verblend- oder Vollkeramikkronen: Für welche Art des Aufsatzes man sich entscheidet, hängt stark von der Stelle im Kiefer ab, an der sich der betroffene Zahn befindet. Alle Varianten bringen Vor- und Nachteile mit sich, die im „ZahnRat" Nummer 81 ausführlich erläutert werden. „Mit dieser Ausgabe möchten wir Aufklärungsarbeit leisten und die Patienten umfassend über die Kronenbehandlung informieren. So können sie den gesamten Ablauf dieses zahnärztlichen Eingriffs nachvollziehen und erfahren außerdem etwas über mögliche Risiken, etwa allergische Reaktionen", so die Zahnärztin.

Ab sofort liegt die 81. „ZahnRat"-Ausgabe in den Wartezimmern der Zahnarztpraxen aus und ist zudem im Internet unter www.zahnrat.de zu finden. Wer also demnächst eine Krone erhalten soll, kann sich im Vorfeld ausführlich darüber informieren und sich dann gemeinsam mit dem Hauszahnarzt für eine Vorgehensweise entscheiden.

Hintergrund:

Der „ZahnRat" ist eine Zeitschrift für Patienten, die über aktuelle Themen der Mund- und Zahnhygiene aufklärt. Seit über 20 Jahren wird sie vierteljährlich von den Landeszahnärztekammern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen herausgegeben. Der „ZahnRat" liegt in den Wartezimmern von Zahnarztpraxen aus. Alle bisherigen Ausgaben sind außerdem im Internet unter www.zahnrat.de im Bereich „Archiv" einsehbar.

Eine Pressemitteilung der Landeszahnärztekammer Brandenburg vom 12. März 2014.

Pressestelle:

Jana Zadow-Dorr

Tel.: 0355 – 38148 15

Fax: 0355 – 38148 48

E-Mail

... zurück nach oben