Blendend weißes Lächeln: Illusion aus Hollywood oder Realität?

Blendend weißes Lächeln: Illusion aus Hollywood oder Realität?

LZKB Titelseite ZahnRat 90Jubiläumsausgabe der Patientenzeitschrift ZahnRat setzt Themenschwerpunkt zu Schönheitsidealen in der Zahnheilkunde

Ein makelloses Lächeln mit strahlend weißen Zähnen wird uns in vielen Hochglanzmagazinen als Schönheitsideal vermittelt. Models präsentieren auf diesen Bildern die scheinbar perfekten Zähne. Kein Wunder, dass dieses Bild auch in den Köpfen der Patienten verankert ist. So kommen immer mehr Menschen in die Zahnarztpraxis, um sich das Gebiss entsprechend optimieren zu lassen.

Schneeweiße Zähne á la Hollywood - in Deutschland bislang noch kein Thema. Hier soll das Weiß lieber einer natürlichen Färbung entsprechen. Doch wie kann ich als Patient meine Zähne gesund halten und damit ein schönes Gebiss unterstützen? Wie hilft der Zahnarzt auf dem Weg zu einem schönen Lächeln? Was ist Bleaching und wie funktioniert ist? Gibt es dabei Risiken?

"Geprägt durch das vorherrschende Schönheitsideal beschäftigen viele Menschen diese Fragen. Mit der aktuellen Ausgabe der Patientenzeitschrift 'ZahnRat' sollen sowohl Mythen zu dem Thema beseitigt, aber auch praxisnahe Tipps gegeben werden," erklärt Dipl.-Stom. Bettina Suchan, Vizepräsidentin der Landeszahnärztekammer Brandenburg. "Was vielen nicht bewusst ist: Die ästhetische Zahnheilkunde üebrschneidet sich mit vielen Teilgebieten der Zahnmedizin - unter anderem der Prophylaxe, der Parodontologie, dem Bleaching, der Füllungstherapie, der Prothetik bis hin zur zahnärztlichen Implantologie."

Dabei präsentiert sich die Patientenzeitschrift "ZahnRat" zu seiner 90. Ausgabe mit neuem Heftlayout. Aber auch die Internetpräsenz des ZahnRates erhielt ein neues Design. Ab sofort liegt das achtseitige Heft kostenfrei in allen brandenburgischen Zahnarztpraxen aus. Weitere Informationen sind unter www.zahnrat.de oder auf Facebook unter www.facebook.com/zahnrat.de abrufbar.

Hintergrund:

Die Patientenzeitschrift ZahnRat wird seit über 20 Jahren gemeinsam von den Landeszahnärztekammern Brandenburg, Mecklenburg- Vorpommern, Sachsen, Sachsen -Anhalt und Thüringen sowie der KZV Sachsen- Anhalt herausgegeben.

Eine Pressemitteilung der Landeszahnärztekammer Brandenburg vom 5. Dezember 2016.

Pressestelle:
Jana Zadow-Dorr
Tel.: 0355 - 38148 15 | Fax: 0355 - 38148 48